Ergänzungslehrgänge

esf-eu-logo-rgb

In Anpassung an die rasanten technischen und technologischen Entwicklungen haben sich zahlreiche Handwerksunternehmen auf eine zunehmende Spezialisierung eingestellt. Dies erschwert insbesondere den kleinen und mittelständigen Handwerksunternehmen, die geforderten Kenntnisse und Fähigkeiten des gesamten Berufsbildes zu vermitteln.



Ergänzungslehrgänge sind ein zusätzliches Angebot innerhalb der dualen Berufsausbildung. Hierbei werden den Auszubildenden Inhalte insbesondere der fachpraktischen Ausbildung vermittelt, die einerseits durch die ausbildenden Unternehmen  nicht vollumfänglich vermittelt werden können, andererseits nicht  in der überbetrieblichen Lehrunterweisungen (ÜLU) thematisiert werden.



 In unserem Berufsbildungs- und Technologiezentrum werden Ergänzungslehrgänge für folgende Berufe durchgeführt*:


  • Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Bäcker/in
  • Elektroniker/in  FR Energie- und Gebäudetechnik
  • Fahrzeuglackierer
  • Feinwerkmechaniker/in
  • Fleischer/in
  • Friseur/in
  • Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Bäckerei
  • Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Fleischerei
  • Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Konditorei
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in
  • Kaufmann/-frau für Büromanagement
  • Kraftfahrzeugmechatroniker/in
  • Konditor/in
  • Land- und Baumaschinenmechatroniker/in
  • Maler/in und Lackierer/in
  • Metallbauer/in
  • Tischler/in




Die Ergänzungslehrgänge werden anteilig auf Basis der "Richtline für die Gewährung von Zuschüssen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und/oder des Freistaats Thüringen zur Förderung der betriebsnahen Ausbildungsvorbereitung und beruflichen Ausbildung (Ausbildungsrichtlinie)" finanziert.



esf-eu-logo-rgb



Voraussetzungen für die Inanspruchnahme dieser Förderung sind:


Das Unternehmen erfüllt die Anforderungen an ein KMU-Unternehmen (KMU Erklärung erforderlich)

  • Eintragung des Ausbildungsvertrages in der Lehrlingsrolle der HWK Südthüringen
  • Erklärung des Teilnahmeeintritts und Teilnahmeaustritts (Formblätter werden durch die HWK Südthüringen abgefordert)


Werden die durch den Fördermittelgeber vorgeschriebenen Kriterien nicht erfüllt, sind die Gesamtkosten des Ergänzungslehrganges durch das Unternehmen zu tragen.





Koordinierungsstelle für überbetriebliche Ergänzungslehrgänge der Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern



Koordinierungsstelle

Die Koordinierungsstelle für überbetriebliche Ergänzungslehrgänge ist für die Thüringer Handwerkskammern unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammer eingerichtet. Die Koordinierungsstelle übernimmt die Gesamtkoordinierung aller überbetrieblichen Ergänzungslehrgänge für Auszubildende im Handwerk. Sie ist für alle Ausbildungsberufe, die in Handwerksunternehmen auf Basis der gültigen Ausbildungsordnung ausgebildet werden und in der Lehrlingsrolle der jeweiligen Handwerkskammer rechtmäßig eingetragen sind, zuständig.



Kontakt Koordinierungsstelle:

Kerstin Leicher
Arbeitsgemeinschaft der Thüringer Handwerkskammern
Fischmarkt 13
99084 Erfurt
Tel.: 0361-6707378
Fax: 0361-6707173
E-mail: kleicher@hwk-erfurt.de











Sabine Fischer

Mitarbeiterin Passgenaue Besetzung

Kloster 1
98530 Rohr