Praxisnahe Berufsorientierung

in den Landkreisen Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen, Sonneberg, Wartburgkreis, Stadt Suhl und Eisenach

 Die Berufsorientierung (BO) für Schüler in Thüringen wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Bundesagentur für Arbeit finanziert.

 In Süd-Westthüringen agiert ein Netzwerk, welches sich aus der Handwerkskammer und der Industrie- und Handelskammer Südthüringen, der Arbeitsagentur Suhl, der Trägerverbunde für Südthüringen und Wartburgkreis, den Schulämtern und anderen engagierten Akteuren zusammensetzt.

 

Zielgruppen:


Schüler und Schülerinnen aus

  • Förderschulen                  Klassenstufe 7 bis 9
  • Regelschulen                    Klassenstufe 7 bis 9
  • Gymnasien                        ab Klassenstufe 9

 

Ziele:
  • Optimierung des Übergangs von der Schule in eine Ausbildung bzw. Studium durch Angebote, die den Schüler/innen die Möglichkeiten bieten, Praxiserfahrungen zu sammeln
  • Befähigung der Schüler/innen entwickeln, um eine begründete Entscheidung für die Wahl eines Schülerbetriebspraktiums zu treffen
  • Erhöhung der individuellen Berufswahlkompetenz
  • Befähigung zu einer gereiften Berufswahlentscheidung

 

Die Maßnahme wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie des Freistaats Thüringen auf Grundlage der ESF-Schulförderrichtlinie.



esf-eu-logo-rgb

TMFBJS

Peggy Greiser

Abteilungsleiterin Berufsorientierung

Kloster 1
98530 Rohr