Jan Engel - Fotolia

Preis für beste Ausbilder

Nominierungsphase läuft

Noch bis Anfang September können Inhaberinnen und Inhaber eines Handwerksbetriebs nominiert werden, die sich besonders für die Aus- und Weiterbildung ihrer Auszubildenden einsetzen.



Seit 1997 sucht die Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk e.V. für die jährliche Verleihung des „Heribert-Späth-Preises“ Inhaberinnen oder Inhaber eines Handwerksbetriebes, die sich in besonderem Maße für die Aus- und Weiterbildung ihrer Auszubildenden einsetzen und noch aktiv im Berufsleben sind.



Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert. Betriebe können sich dabei nicht selbst nominieren. Ihre Nominierungen richten Sie bitte bis Freitag, 8. September 2017 zunächst an die Handwerkskammer Südthüringen, da aufgrund der zu erwartenden Nominierungen eine Vorauswahl getroffen werden muss.



Der Preisträger wird am Samstag, 2. Dezember 2017, während der Schlussfeier des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks (PLW) in Berlin ausgezeichnet.





Simone Geisthardt

Mitarbeiterin Passgenaue Besetzung

Rosa-Luxemburg-Straße 7-9
98527 Suhl