virtua73 - Fotolia

Recht

Unsere Rechtsberater informieren und beraten Sie individuell, kostenlos und unparteiisch zu vielen Rechtsfragen, die in Handwerksbetrieben auftreten können.





Rechtsberatung

Die Rechtsberatung der Handwerkskammer reicht dabei von arbeits- und sozialversicherungsrechtlichen Themen über Fragen des Zivil- und Wirtschaftsrechtes bis hin zum Öffentlichen Recht, insbesondere dem Handwerks- und Gewerberecht.

 

Schwerpunkte unserer Beratung sind:


Arbeitsrecht 



  • Vorhalten von Mustern für Arbeitsverträge, Abmahnungen und Kündigungen
  • Beratungen in arbeitsrechtlichen Fragen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Handwerksbetrieben
  • Auskünfte zu allgemeinverbindlichen Mindestlöhnen im Handwerk


Handels- und Gesellschaftsrecht



  • Informationen zu Personen- und Kapitalgesellschaften
  • Beratung und Unterstützung zu Fragen des Handels- und Gesellschaftsrechts
  • Vorhalten von Musterverträgen


Handwerks- und Gewerberecht



  • Informationen zu den handwerks- und gewerberechtlichen Voraussetzungen (Handwerksrolle)
  • Auskünfte und Beratung bei der Aufnahme handwerklicher Tätigkeiten (Handwerksrolle)
  • Verfahrenslotse bei betrieblichen Neugründungen und Betriebsänderungen (Einheitlicher Ansprechpartner)


Öffentliches Auftragswesen



  • Beratung zu den Rechten von Bietern bei öffentlichen Ausschreibungen
  • Beratung bei Beschwerden über Vergabeentscheidungen öffentlicher Auftraggeber


Sozialversicherungsrecht



§  Sozialversicherungsrechtliche Absicherung des Betriebsinhabers und der Mitarbeiter

§  Bestehen von Versicherungspflichten und -möglichkeiten in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung

§  Handwerkerrentenversicherung – Versicherungspflicht und Befreiungsmöglichkeiten

§  Melde- und Beitragspflichten

 

Vertragsrecht (Werk-, Kauf-, Miet-, Pacht- und Dienstverträge)



  • Vorhalten von Musterverträgen
  • Beratung und Unterstützung bei der Gestaltung und Auslegung von Verträgen
  • Auskünfte und Beratung zur Durchsetzung berechtigter/ Abwehr unberechtigter Forderungen


Verwaltungsrecht



  • Beratung und Unterstützung bei der Gestaltung und Auslegung von Bauverträgen nach der VOB/B und Liefer- und Leistungsverträgen nach der VOL/B
  • Verfahrenslotse bei betrieblichen Neugründungen und Betriebsänderungen (Einheitlicher Ansprechpartner)
  • Beratung und Unterstützung bei Problemen mit Behörden
  • VOB/VOL
  • Beratungen und Unterbreitung von Lösungsvorschlägen bei Problemen mit Ihren Vertragspartnern


Wettbewerbsrecht



  • Beratung und Unterstützung zu Fragen des Wettbewerbsrechts
  • Auskünfte zur Durchsetzung und Abwehr wettbewerbsrechtlicher Ansprüche 

 

Anneliese Koch
Sekretärin Abteilung Recht und Organisation

Tel. 03681 370151
Fax 03681 370241
anneliese.koch--at--hwk-suedthueringen.de

Christian Beck
Abteilungsleiter Recht und Organisation

Tel. 03681 370160
christian.beck--at--hwk-suedthueringen.de







Vermittlungsstelle
 

Ergänzt wird das Angebot der Handwerkskammer Südthüringen durch die Einrichtung einer Vermittlungsstelle zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen selbständigen Handwerkern und ihren Auftraggebern.

Dieses Angebot soll dazu dienen, eine möglichst außergerichtliche und einvernehmliche Klärung von Unstimmigkeiten zwischen Handwerksbetrieben und ihren Vertragspartnern zu erzielen.

Nähere Informationen erteilen Ihnen die Mitarbeiter der Rechtsberatung.

 



Hinweis:

Die Angebote der Handwerkskammer Südthüringen beschränken sich hierbei auf eine außergerichtliche Beratung. Eine Durchsetzung von Forderungen (Rechtsbesorgung) kann nicht erfolgen.

 






Bekämpfung der Schwarzarbeit

Wer nicht in die Handwerksrolle eingetragen ist und gewerbsmäßig für andere handwerkliche Leistungen erbringt, erfüllt den Tatbestand der unerlaubten Handwerksausübung bzw. Schwarzarbeit. Hohe Bußgelder für Ausführenden und Auftraggeber können die Folge sein.

Schwarzarbeit verzerrt den Wettbewerb, schädigt gesetzestreue Unternehmen sowie Arbeitnehmer, behindert die Entstehung sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze und führt zu Einnahmeausfällen bei Sozialversicherungsträgern und dem Staat. Darunter leidet nicht nur der gute Ruf des Handwerks.

 

Die Handwerkskammer Südthüringen engagiert sich im Kampf gegen die Schwarzarbeit. Wir sind keine Verfolgungsbehörde, arbeiten aber eng mit den zuständigen Landratsämtern und kreisfreien Städten als untere Gewerbebehörden zusammen.

Die Handwerkskammer Südthüringen unterstützt die Arbeit der Verfolgungsbehörden. Die Mitarbeiter nehmen die konkreten Verdachtsmomente entgegen und leiten diese an die Verfolgungsbehörden weiter.



Unterstützen auch Sie uns dabei!

Teilen Sie uns Ihre Verdachtsfälle mit. Sie tun mit einer "Anzeige" nichts Unrechtes. Ganz im Gegenteil, Sie tragen dazu bei, gleiche Wettbewerbsbedingungen für alle zu schaffen.