EnEV und EEWaermeG Bau

Gebühren

Kurs: 120,00 €

Unterricht

22.11.2017 - 22.11.2017
7.30- 15 Uhr
Tageslehrgang
Lehrgangsdauer 8 Std.

Lehrgangsort
Kloster 1
98530 Rohr
Seminarraum
Ansprechpartner
Lutz Kallnbach
Tel. 036844 47 139
lutz.kallnbach--at--hwk-suedthueringen.de

Angebotsnummer 3001524-0

Planer und Macher erhalten einen schnellen
und praxisnahen Überblick über die aktuelle EnEV

Seit 2009 ist die sogenannte Fachunternehmer-erklärung Pflicht. Ein Unternehmen, das bestimmte Arbeiten an Außenbauteilen beheizter Gebäude- bereiche durchgeführt hat, muss der Bauherrschaft bzw. dem Eigentümer nach § 26a EnEV schriftlich bestätigen, dass die geänderten oder eingebauten Bau- oder Anlagenteile den Anforderungen der EnEV entsprechen. Die Nicht- oder fehlerhafte Ausstellung kann nicht nur zu Bußgeld führen, auch Ersatz für ggf. entgangene Förderbeträge des Bauherren können gefordert werden.

Seit dem 1. Mai 2014 ist die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) bereits in
Kraft, und sie brachte entscheidende Veränderungen mit sich. Die eigentlichen Verschärfungen greifen jedoch erst ab dem 1. Januar 2016. Ab diesem Stichtag gelten 25 % schärfere Anforderungen an den Primärenergiebedarf von Neubauten.

Eine weitere wichtige Neuerung ist der geänderte Energieausweis. Bei diesem wurden Energieeffizienzklassen für Gebäude auf Endenergiebasis eingeführt.

gesetzliche und normative Anforderungen beim Bau/Sanierung aus Bau- und Energierecht,
- normative Grundlagen zur Ermittlung von
  Kennwerten für Bauteile und Bauteilanschlüsse,
- Training, Werkzeuge und Softwarelösungen,
- Kennwerte für den Energieausweis,
- sachverständige KfW-Fördernachweise,
- Fachunternehmer-Erklärung nach EnEV für Arbeiten an der Gebäudehülle

Zielgruppe:

- Gesellen und Meister der Bau- und Ausbau- Handwerke,
- staatlich geprüfte Bautechniker / Bauingenieure

Dozent

Lutz Kallnbach

Zeitraum

22.11.2017 - 22.11.2017


Teilnehmerzahl

Ausreichend freie Plätze


Gebühren

Kurs: 120,00 €

Zertifizierung