Prüfung
Handwerkskammer Südthüringen

Aktuelle Informationen zu Prüfungen

Die aktuell geltenden gesetzlichen Regelungen lassen die Durchführung von Prüfungen zu. Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer finden sich hier wichtige Hinweise.

Bitte beachten Sie die jeweils an den Prüfungsorten geltenden Hygienevorschriften, über die Sie die geschäftsführenden Stellen der Prüfungsausschüsse im Vorfeld informieren werden.

Aufgrund hausrechtlicher Regelungen zum Infektionsschutz sowie der Sicherstellung eines funktionalen Prüfungsablaufes kann der Zutritt an den jeweiligen Prüfungsstandorten vom Nachweis eines negativen Tests abhängig gemacht werden.

Die genauen Anforderungen der jeweiligen Prüfungsstätte (Art des Tests, Nachweisform und Gültigkeitsdauer) werden den Prüfungsteilnehmern rechtzeitig mit der Prüfungseinladung mitgeteilt.

Mit den jeweils geltenden Hygienemaßnahmen an den Prüfungsstandorten soll eine größtmögliche Sicherheit für alle Prüfungsteilnehmer, ehrenamtliche Prüfer und aufsichtsführenden Personen gewährleistet werden.

 

Regelungen am Prüfungsstandort des Bildungscampus BTZ-Rohr

 

Aus Gründen des Fremd- und Eigenschutzes und des Schaffens eines funktionalen Prüfungsablaufes wird dringend empfohlen, sich vor der Prüfung einer Schnelltestung in einer der Öffentlichkeit zugänglichen Teststellen unmittelbar vor der Prüfung (maximal 48 Stunden davor) zu unterziehen. Bringen Sie am Prüfungstag den Nachweis über die negative Schnelltestung auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit und legen diese vor Prüfungsbeginn dem Prüfungsausschuss oder der aufsichtsführenden Person vor.

Ebenso besteht die Möglichkeit, im Vorfeld der Prüfung einen mitgebrachten Selbsttest vor Ort durchzuführen. Hierzu ist das rechtzeitige Erscheinen von mindestens 30 Minuten vor Prüfungsbeginn erforderlich.

Geimpfte und Genesene werden Negativ-Getesteten gleichgestellt. Als vollständig geimpft gilt, wer 14 Tage nach der Zweitimpfung den vollständigen Impfschutz erreicht hat. Als Nachweis gilt eine Impfbescheinigung wie der Impfausweis. Als genesen gilt, wer mittels eines positiven PCR-Nachweises, einer ärztlichen oder behördlichen Bescheinigung, eine mindestens 28 Tage und nicht länger als sechs Monate zurückliegende Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachweisen kann.

Anja Füchsel

Teamleiterin Prüfungswesen

Rosa-Luxemburg-Straße 7-9
98527 Suhl