Mario Schrank
HWK
Mario Schrank

Mehrfach ausgezeichneter Handwerksbetrieb in Fischbach

Mario Schrank hat bereits über 20 Preise für die von ihm restaurierten Oldtimer erhalten. Für seinen besonderen Kfz-Betrieb sucht er derzeit einen Sattler-Azubi.

Mario Schrank strahlt übers ganze Gesicht. Dafür gibt es einen guten Grund: Er wurde mehrfach für seine Arbeit ausgezeichnet, sogar auf europäischer Ebene. Zuletzt für einen wiederhergestellten BMW 328 Roadster aus dem Jahr 1938. Der dunkelrote Flitzer räumte kürzlich bei der internationalen Oldtimer-Ausstellung in Schwetzingen gleich doppelt ab: Er gewann als Sieger den 1. Preis des Oldtimer-Weltverbandes FIVA  und holte sich den 2. Platz in der Kategorie „Best of Show“.

„Das ist toll, wenn unsere Arbeit so anerkannt wird. Das ist wie ein Ritterschlag“, freut sich Mario Schrank, obwohl er schon über 20 solcher Preise eingeheimst hat. In seiner Oldtimermanufaktur in Fischbach restauriert er mit 15 Mitarbeitern Fahrzeuge, von denen manchmal nicht viel übrig geblieben ist. Mehrere Jahre Arbeit stecken in den wunderschönen Automobilen, wenn sie die Manufaktur wieder verlassen und an die Kunden übergeben werden.

„Wenn ein Motor, der 60 Jahre lang tot war, auf einmal wieder läuft, das macht was mit einem“, schwärmt der 51-jährige dreifache Handwerksmeister. „Ein Oldtimer ist etwas hoch Emotionales.“ Schrank führt den Meistertitel als Kraftfahrzeugmechaniker, Kraftfahrzeugelektriker und Karosseriebauer, wobei er den ersten am wichtigsten findet. „Jedes Auto ist eine Herausforderung, es kribbelt immer noch bei jedem Projekt“, erzählt er. „Wir haben Kunden aus Finnland, der Schweiz, Spanien und natürlich aus Deutschland. Zu manchen sind mittlerweile regelrechte Freundschaften entstanden.“

1990 begann er als Einzelunternehmer, heute hat er zwei Drittel seiner Belegschaft selbst ausgebildet und übernommen. Auch Sohn Anton lernt jetzt in der Oldtimermanufaktur. „Aktuell suchen wir noch einen Sattler-Azubi. Wer Interesse hat, kann sich gern melden“, sagt Mario Frank. „Wir machen hier was ganz Besonderes.“



Kontakt:

 www.oldtimermanufaktur.de