Tina Hollandt-Pfötsch
HWK

Rolle vorwärts

Seit dem 1. April 2021 kümmert sich Tina Hollandt-Pfötsch bei der HWK Südthüringen um die Lehrlingsrolle und die Ausbildungsverträge. Sie übernimmt die Aufgaben von Beate Rüttinger.

Zuverlässig, hilfsbereit, gewissenhaft – diese Eigenschaften fallen allen ein, mit denen man über Beate Rüttinger spricht. Über 30 Jahre lang war sie als Sachbearbeiterin für die Lehrlingsrolle bei der Handwerkskammer Südthüringen zuständig und hat in manchem Jahr über 1.500 Berufsausbildungsverträge registriert. Nun ist sie in den verdienten Ruhestand gegangen. „Immer freundlich und schnell erledigte sie ihre Aufgaben und war bei Ihren Kollegen vor allem wegen ihrer Fürsorge beliebt. Sie besaß ein tiefgründiges Fachwissen und war unseren Ausbildungsunternehmen eine zuverlässige Ansprechpartnerin“, würdigt Stefanie von Nordheim, Abteilungsleiterin Berufsbildung, ihr Schaffen.

Nun übernimmt Tina Hollandt-Pfötsch diese Tätigkeit. Die gelernte Industriekauffrau und geprüfte Wirtschaftsfachwirtin ist seit gut zwei Jahren bei der Handwerkskammer Südthüringen als Projektmitarbeiterin für die passgenaue Besetzung. Die 32-jährige kennt sich also aus mit allen Fragen rund um das Thema Ausbildung, und sie ist dem Handwerk eng verbunden: Ihr Vater ist gelernter Tischler, der Großvater Glasbläsermeister, und der Urgroßvater war der legendäre Suhler Büchsenmachermeister Otto Hollandt, der bis zu seinem 80. Lebensjahr bei MERKEL arbeitete.

Tina Hollandt-Pfötsch ist gespannt auf ihre neue Arbeit: „Ich freue mich darauf, unseren Handwerkern mit Rat und Tat zum Thema Ausbildung zur Seite zu stehen. Ebenso hat der Aufbau und die Einführung von digitalen Elementen eine hohen Stellenwert.“ So soll etwa als künftiges Service-Angebot für die Mitgliedsunternehmen ein Online-Ausbildungsvertrag eingeführt werden.

Tina Hollandt-Pfötsch

Mitarbeiterin Lehrlingsrolle und Ausbildungsservice

Rosa-Luxemburg-Straße 7-9
98527 Suhl