Baudenkmal Klosterkirche Längssseite
Handwerkskammer Südthüringen

Vollversammlung mit zukunftsweisenden Beschlüssen

Nachhaltige Finanzierung, Modernisierung und die Stärkung der Selbstverwaltung des Handwerks im Südthüringer Raum, das waren Inhalt und Ergebnis der Beschlüsse der 63. Vollversammlung der Handwerkskammer Südthüringen. 

Diese fand am gestrigen Nachmittag und Abend auf dem Bildungscampus BTZ Rohr-Kloster der Handwerkskammer Südthüringen statt.

Ein wesentlicher Fokus lag im Rahmen der intensiven Vorberatungen sowie der öffentlichen Vollversammlung in der Novellierung der Beitragssatzung, den Verwendungen von Rücklagen sowie Modernisierung und Investitionen auf dem Bildungscampus BTZ Rohr-Kloster.

Zukunftsweisend waren dabei die Veränderung der Struktur der Beitragserhebung ab dem kommenden  Jahr und der damit verbundene Wegfall des Sonderbeitrages ÜBA.

Durch Anpassungen der Beitragssätze im stärkeren Bezug auf die wirtschaftliche Situation der Unternehmen aber auch unter Betrachtung der sicherzustellenden Finanzierung der Selbstverwaltung des Handwerks der Region werden damit Strukturen für die kommenden Jahre aufgebaut, die nachhaltig den erwarteten wirtschaftlichen Entwicklungen Rechnung tragen.

Die wichtigsten Themen der nächsten Jahre werden die Unternehmensnachfolge in zahlreichen Handwerksunternehmen der Region, der immer steigende Aufwand bei der Gewinnung von Fachkräften und deren Aus- und Weiterbildung sowie der Ausbau des unterstützenden Beratungsangebotes sein. Damit wird auf den stetig steigenden Bedarf der Unternehmen in diesen Themenfeldern reagiert.

Eine wesentliche Forderung der Vertreter des Südthüringer Handwerks war dabei auch, der stärkere Fokus auf Modernisierung und Investitionen zur Zukunftsausrichtung des Bildungscampus BTZ Rohr-Kloster der Handwerkskammer Südthüringen als eines der größten Qualifizierungszentren des Handwerks in Deutschland. Begleitend war in diesem Zuge die Wahl von Alexander Ladwig, als derzeitiger Bereichsleiter für BTZ und Gewerbeförderung, zum Geschäftsführer dieses Bereiches ab 01.01.2020.

Präsident Manfred Scharfenberger sprach nach Ende der Vollversammlung von konstruktiven Diskussionen, verantwortungsvollen Entscheidungen und vor allem  von einer offenen und sachlich orientierten Debatte.