Der richtige Beruf ist mehr als nur ein Job! Und deshalb ist die Wahl des richtigen Berufes so wichtig.

Die Schule neigt sich dem Ende entgegen und du weißt nicht, welcher Beruf der Richtige für dich ist?
Das Handwerk bietet dir mit über 130 Ausbildungsberufen eine Vielzahl an Möglichkeiten, passend zu deinen Fertig- und Fähigkeiten.

Eine Ausbildung im Handwerk bedeutet:

  • Spaß im Job haben.
  • sich vor Arbeitslosigkeit absichern.
  • seine Zukunft selbst in die Hand zu nehmen.
  • Kopf- und Handarbeit.
  • sein eigener Chef werden können.
  • sich selbst helfen können.
  • auch auf anderen Gebieten gut zu sein.

Berufsorientierung

Die Berufsorientierung der Handwerkskammer Südthüringen bietet in ihrem Berufsbildungs- und Technologiezentrum Rohr-Kloster umfangreiche Maßnahmen und Projekte zur praktischen Berufsorientierung an.

Diese Berufsfelder kannst du ausprobieren:

  • Metalltechnik
  • Holztechnik
  • Farbtechnik
  • Bautechnik
  • Elektrotechnik
  • Körperpflege
  • Ernährung
  • Gesundheit und Soziales
    … und viele andere mehr!

Du erhältst dabei die Möglichkeit eigene Kompetenzen zu erschließen und deine beruflichen Interessen, Wünsche und Vorstellungen reifen zu lassen.



Rosa-Luxemburg-Straße 7-9
98527 Suhl

Telefon 036844 47319
simone.geisthardt@btz-rohr.de


Unser Bildungszentrum:



Potenzialanalyse

Im Vorfeld zu den Angeboten der praxisnahen Berufsorientierung führt die Handwerkskammer Südthüringen auf dem Bildungscampus BTZ Rohr-Kloster die Maßnahme „Praxisbezogene Testverfahren zur Potentialanalyse in Thüringen“ durch.

Ziel ist es, junge Menschen dabei zu unterstützen, ihre eigenen Begabungen und Neigungen zu erkennen, bevor sie sich in konkreten Berufen ausprobieren. Als Bestandteil des Berufsorientierungsprogrammes des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Initiative Bildungsketten, wird sie als praxisbezogenes Testverfahren für Schüler/-innen ab Klassenstufe 7 an allen allgemeinbildenden Schulen in Thüringen flächendeckend angeboten. Das Testverfahren ermittelt anhand verschiedener handlungsorientierter Testaufgaben bereits bestehende oder noch verborgene methodische, soziale und personale Fähigkeiten.

Geschulte Beobachter/innen begleiten die Schüler/innen und fassen die beobachteten Ergebnisse im Anschluss in einem Kompetenzprofil zusammen. Durch die Analyse und die individuelle Auswertung, soll der Blick der Schüler/innen auf ihre Möglichkeiten, Entwicklungspotenziale und Chancen gelenkt werden.



Rosa-Luxemburg-Straße 7-9
98527 Suhl

Telefon 036844 47319
simone.geisthardt@btz-rohr.de

Praxisnahe berufliche Orientierung

Koordination praxisbezogener Testverfahren in Thüringen

Auf Grundlage der aktuellen Bund-Länder-Vereinbarung, die ihre Gültigkeit bis Dezember 2026 hat, werden dem Land Thüringen jährlich durch das BMBF im Rahmen des Berufsorientierungsprogramms des BMBF (BOP) rund 1,5 Mio € zur Verfügung gestellt, um die landesweite Durchführung der Potenzialanalysen zu sichern.
Die Koordinierung der praxisbezogenen Testverfahren in Thüringen übernimmt dabei als langjähriger und erfahrener Partner die Handwerkskammer Südthüringen.





Kloster 1
98530 Rohr

Telefon 036844 47305
petra.buerger@btz-rohr.de

Dokumente

Potentialanalyse

Praxisnahe berufliche Orientierung in den Gebietskörperschaften Stadt Suhl, Schmalkalden-Meiningen und Hildburghausen ab dem Schuljahr 2022 / 2023

„Berufsstart 4.0“ Das vom Freistaat geförderte Vorhaben wird durch Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) Plus gefördert.

In Süd-Westthüringen agiert ein Netzwerk, welches sich aus der Handwerkskammer Südthüringen und der Industrie- und Handelskammer Südthüringen, der Arbeitsagentur Suhl, der Trägerverbunde für Südthüringen und Wartburgkreis, den Schulämtern und anderen engagierten Akteuren zusammensetzt. Auf der Grundlage der „Landesstrategie zur praxisnahen Berufsorientierung in Thüringen“ und der ESF-Schulförderrichtlinie bietet die Handwerkskammer Südthüringen gemeinsam mit ihren Partnern Berufsfelderkundungen und Berufsfelderprobungen für Schüler/innen allgemeinbildender Schulen in den Klassenstufen 7 und 8 sowie in den Gymnasien ab Klassenstufe 9 des Landkreises Schmalkalden-Meiningen, Hildburghausen und der Stadt Suhl an.

Die Maßnahmen der praxisnahen beruflichen Orientierung finden in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten statt. Der Bildungscampus BTZ Rohr-Kloster und seine regionalen Verbundpartner bieten mit ihren Werkstätten die optimale Umgebung für die praktischen Erprobungen.

 Zielsetzung:

  • Optimierung des Übergangs von der Schule in eine Ausbildung bzw. Studium durch Angebote, die den Schüler/innen die Möglichkeiten bieten, Praxiserfahrungen zu sammeln
  • Befähigung der Schüler/innen entwickeln, um eine begründete Entscheidung für die Wahl eines betrieblichen Praktikums zu treffen
  • Erhöhung der individuellen Berufswahlkompetenz
  • Befähigung zu einer gereiften Berufswahlentscheidung

Inhalte:

  • Regelschüler Klasse 7:  Berufsfelderkundung durch praktische Tätigkeiten
  • Regelschüler Klasse 8: Berufsfelderprobung durch komplexe praktische Tätigkeiten
  • Gymnasiasten Klasse 9:  Berufsfelderkundung durch praktische Tätigkeiten
  • Gymnasiasten Klasse 10: Berufsfelderprobung durch komplexe praktische Tätigkeiten

Übersicht Berufsfelder, die am Bildungscampus BTZ Rohr-Kloster angeboten werden:



Regelschulen

  • Hochbau
  • Tief- und Straßenbau
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Gastronomie
  • Kosmetik- und Friseurhandwerk
  • Mechatronik
  • Gesundheitspflege
  • Landwirtschaft
  • Automobiltechnik
  • Metallbau
  • Anlagenbau
  • Holz- und Möbelbau
  • Farb- und Raumgestaltung
  • Lebensmittelherstellung
  • Marketing

Gymnasien

  • Architektur
  • Industrie- und Hochbau
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Elektrische Energietechnik
  • Gesundheitspflege
  • Augenoptik
  • Orthopädietechnik
  • Umwelttechnik
  • Fahrzeugtechnik
  • Metallbau
  • Anlagenbau
  • Holztechnik
  • Farben und Lacke
  • Energietechnik
  • Lebensmitteltechnologie
  • Naturwissenschaften, Experimente
  • Marketing



Rosa-Luxemburg-Straße 7-9
98527 Suhl

Telefon 036844 47319
simone.geisthardt@btz-rohr.de

Dokumente


Flyer BO Gymnasium


Übersicht Berufsfelder BTZ Rohr-Kloster



In folgender Übersicht finden Sie die Südthüringer Schulen zugeordnet zu den Bildungsträgern, in denen die Praxismaßnahmen durchgeführt werden.



Übersicht Regelschulen und Gymnasien

Schulen der Handwerkskammer Südthüringen

Schulname Ort
ImPULS-Schule Staatliche Regelschule Schmiedefeld Suhl / OT Schmiedefeld
Paul-Greifzu-Schule Suhl Staatliche Regelschule Suhl
Jenaplan-Schule Suhl Staatliche Gemeinschaftsschule Suhl
Lautenbergschule Suhl Staatliche Gemeinschaftsschule Suhl
Staatliche Regelschule „Andreas Fack“ Kaltennordheim Kaltennordheim
Staatliche Regelschule Wasungen Wasungen
Staatliche Regelschule Steinbach-Hallenberg Steinbach-Hallenberg
Staatliche Regelschule Schwarza Schwarza
Staatliche Regelschule „Anne Frank“ Themar Themar
Herzog Bernhard-Schule Staatliche Regelschule Römhild Römhild
Stiftung Deutsche Landerziehungsheime Hermann-Lietz-Schule Haubinda, staatl. anerkannte Regelschule Westhausen
Friedrich-König-Gymnasium Suhl Staatliches Gymnasium Suhl
Henfling-Gymnasium Meiningen Staatliches Gymnasium Meiningen
Thüringisches Rhön-Gymnasium Kaltensundheim Staatliches Gymnasium Kaltennordheim OT Kaltensundheim
Philipp-Melanchthon-Gymnasium Schmalkalden Staatliches Gymnasium Schmalkalden
Heinrich-Ehrhardt-Gymnasium Zella-Mehlis Staatliches Gymnasium Zella-Mehlis
Staatliches Gymnasium Oberhof Spezialschule für Sport Oberhof
Evangelisches Gymnasium Meiningen Meiningen

Berufseinstiegsbegleitung

Die Berufseinstiegsbegleitung unterstützt Schüler und Schülerinnen beim Übergang von der allgemeinbildenden Schule in die berufliche Ausbildung. Sie soll den Einstieg ins Berufsleben erleichtern und helfen, die Chancen der Schüler und Schülerinnen auf einen Ausbildungsplatz zu verbessern.
Die Berufseinstiegsbegleiterinnen unterstützen:

  • beim Erreichen des Schulabschlusses
  • bei persönlichen Problemen
  • beim Finden eines passenden Berufes und von geeigneten Praktikumsplätzen
  • bei der Ausbildungsstellensuche und beim Bewerbungsverfahren
  • in der ersten Zeit einer Berufsausbildung

Unter Berücksichtigung der persönlichen Stärken und Schwächen wird festgelegt, wie diese Unterstützung für den jeweiligen Teilnehmer im geförderten Projekt aussieht.

Die Berufseinstiegsbegleiterinnen sind an der Regelschule Schwarza und Regelschule „Am Kiliansberg“ Meiningen tätig.

Die Finanzierung dieses Projektes erfolgt durch die Bundesagentur für Arbeit und den Freistaat Thüringen.





Kloster 1
98530 Rohr

Telefon 036844 47389
heike.fischer@btz-rohr.de


Praktikum finden

Praxiskoordination

Praxiskoordinatoren unterstützen im Rahmen der beruflichen Orientierung Schülerinnen und Schüler beim Finden eines passenden Platzes zur Berufsfelderprobung im Unternehmen. Dafür werben sie qualitativ gesicherte Stellen für die Berufsfelderprobung in den Unternehmen ein und pflegen diese auf der gemeinsamen Datenbank (www.deine-ausbildung-in-thueringen.de) ein. Die Praxiskoordinatoren agieren dabei branchenübergreifend und tragen aus den verschiedensten Wirtschaftszweigen Erprobungs- und Einstiegsmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler zusammen. Ziel der Praxiskoordination ist es, Schülerinnen und Schüler nach der beruflichen Orientierung beim Bildungsträger, mit seinen dort erkannten Wünschen und beruflichen Neigungen gezielt in Unternehmen zu lotsen, um den Wunschberuf im arbeitsweltlichen Kontext näher kennenzulernen und für eine anschließende Ausbildung zu begeistern. Die Thüringer Schulen kooperieren dabei mit den Praxiskoordinatoren und signalisieren die Bedarfe hinsichtlich der Berufsfelderprobungen an den regionalen Praxiskoordinatoren. Derzeit arbeiten 11 Praxiskoordinator/innen an den Thüringer Wirtschaftskammern. Die Koordination der Praxiskoordinatoren in Thüringen übernimmt hierbei die Industrie- und Handelskammer Erfurt. Unternehmen haben zudem die Möglichkeit, ihre Angebote zur Berufsfelderprobung, zum Schülerpraktikum oder zum Ausbildungseinstieg direkt auf der ThAFF-Stellenbörse kostenlos zu veröffentlichen. Die ThAFF-Stellenbörse ist mit über 100 Partnerbörsen verlinkt, so auch mit der thüringenweiten Landingpage www.deine-ausbildung-in-thueringen.de



Kloster 1
98530 Rohr

Telefon 036844 47503
michael.hoffmann@btz-rohr.de

Dokumente

Praktikumsvertrag



Kloster 1
98530 Rohr

Telefon 036844 47503
michael.hoffmann@btz-rohr.de

Ausbildungsplatz finden

Lehrstellenbörse

Starte heute deine  berufliche Zukunft und finde den passenden Ausbildungsplatz in deiner Region.

Lehrstellenbörse HWK Südthüringen

Nutze auch das  



Nie war es einfacher, einen Ausbildungsplatz im Handwerk in Südthüringen zu finden. Möglich macht’s die App „Lehrstellen Radar 2.0“ für Smartphones. Und so geht’s: kostenfreie App herunterladen – Anwendung starten – persönliches Profil erstellen und Radar in der App aktivieren.



Rosa-Luxemburg-Straße 7-9
98527 Suhl

Telefon 03681 370211
axel.gork@hwk-suedthueringen.de

Passgenaue Besetzung und Willkommenslotsen

Die Erfahrung zeigt, dass sich der Start ins Berufsleben und die damit verbundene Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz nicht immer einfach gestalten. Das Team der passgenauen Besetzung/Willkommenslotsen unterstützt mit folgenden Angeboten die Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz:

  • Kontaktaufnahme zu potenziellen Ausbildungsunternehmen
  • Suche und Auswahl von geeigneten Ausbildungsunternehmen
  • Unterstützung im Bewerbungsprozess und Vorbereitung auf Einstellungstests und Bewerbungsgespräche
  • Feststellung der Eignung und Prüfung der Voraussetzung für den Wunschberuf
  • Begleitung und Coaching während der Ausbildung

Zögern Sie nicht, uns anzurufen oder hinterlassen Sie per E-Mail Ihre Kontaktdaten, dann melden wir uns umgehend.
Unsere Beratungen werden vertraulich durchgeführt und es entstehen keine Kosten.



Rosa-Luxemburg-Straße 7-9
98527 Suhl

Telefon 03681 370221
alina.schmidt@hwk-suedthueringen.de

Dokumente

Flyer Passgenaue Besetzung

Einstiegsqualifizierung

Die betriebliche Einstiegsqualifizierung (EQ) beinhaltet ein betriebliches Langzeitpraktikum von mindestens 6 bis maximal 12 Monaten. Eine Übernahme in Ausbildung sollte vom Unternehmen angestrebt werden.
EQ dient der Vermittlung von Grundlagen für den Erwerb beruflicher Handlungsfähigkeit. Die Inhalte orientieren sich an den Inhalten anerkannter Ausbildungsberufe.



Vorteile für Ausbildungsplatzsuchende:

  • Intensives Kennenlernen des Berufs
  • Ausprobieren der Fähigkeiten in einem Betrieb – die Chancen steigen, in eine Ausbildung übernommen zu werden.


Vorteile für Ausbildungsunternehmen:

  • Kennenlernen der künftigen Auszubildenden und deren Leistungsfähigkeit in der betrieblichen Praxis
  • Praxisnahes Heranführen in betriebliche Ausbildungsabläufe

Informationen für Eltern

Als Eltern spielen Sie eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der beruflichen Zukunft Ihrer Kinder. Sie möchten, dass sie erfolgreich sind und ihre Fähigkeiten voll entfalten können. Auf der Suche nach einer Ausbildung ist es wichtig, alle Möglichkeiten und die Vielfalt der Ausbildungsberufe zu kennen, um dann gemeinsam mit Ihrem Kind die richtige Wahl zu treffen.

Die Handwerkskammer Südthüringen ist dabei Ihr verlässlicher Partner, wenn es darum geht, Ihren Kindern den besten Start in ihre berufliche Laufbahn zu ermöglichen. Wir unterstützen Sie dabei, die vielfältigen Möglichkeiten des Handwerks zu entdecken und die passende Ausbildung zu finden, die den Talenten und Interessen Ihres Kindes entspricht.
Unser Team der Nachwuchswerbung steht Ihnen mit umfassender Beratung zur Seite. Wir informieren Sie über Ausbildungsmöglichkeiten, Qualifikationen und Karriereperspektiven im Handwerk. Gemeinsam finden wir den Ausbildungsbetrieb, der am besten zu Ihren Kindern passt und eine hervorragende Ausbildung gewährleistet.
Entdecken Sie jetzt die spannende Welt des Handwerks. Wir begleiten Sie und Ihre Kinder auf dem Weg zu einem vielversprechenden Start in ihre berufliche Zukunft.

Sprechen Sie mit uns bei Messen und Veranstaltungen

Hier finden Sie mehr Informationen



Rosa-Luxemburg-Straße 7-9
98527 Suhl

Telefon 03681 370210
stefanie.von.nordheim@hwk-suedthueringen.de




Rosa-Luxemburg-Straße 7-9
98527 Suhl

Telefon 036844 47319
simone.geisthardt@btz-rohr.de

Informationen für Lehrer

Hier finden Sie mehr Informationen

Im Handwerk gibt es viele Karrieren.

Ob Fach- und Führungskrasft oder Chef im eigenen Unternehmen – im Handwerk ist Karriere nicht gleich Karriere, sondern das, was du daraus machst. Und das in zehntausenden Betrieben in ganz Deutschland.



Schritt für Schritt auf der Karriereleiter

Karrierewege im Handwerk sind kurz und vielfältig.

In den kleinen und mittleren Unternehmen des Handwerks ist der Weg von der Werkstatt in den Chefsessel kurz und Führungskräfte werden dringend gesucht. Schon heute suchen zehntausende Betriebe einen neuen Chef und mit guten Idee.

Der Vorteil: Du kommst aus der Praxis und übernimmst in deinem Betrieb
nach und nach mehr Führungsaufgaben.

  • Mit Abi in die Ausbildung?
  • Auslandsaufenthalt? 
  • Meister? 
  • Selbstständigkeit? 

Duale Ausbildung im Handwerk

Die Ausbildungsdauer im Handwerk beträgt – je nach Beruf – zwischen 2 und 3½ Jahren.

Die Berufsausbildung im Handwerk wird als dual bezeichnet, weil sie an zwei Lernorten stattfindet:

  • im Betrieb und
  • in der Berufsschule
Der Ausbildungsbetrieb

Die Ausbildung im Ausbildungsbetrieb richtet sich nach der für jeden staatlich anerkannten Ausbildungsberuf erlassenen Ausbildungsordnung. Darin sind u.a. die Ausbildungsdauer, Ausbildungsinhalte, Ausbildungsrahmenpläne und Prüfungsanforderungen für die jeweiligen Berufe geregelt.
Ergänzt wird die betriebliche Ausbildung in vielen Handwerksberufen durch Kurse in den überbetrieblichen Ausbildungszentren des Handwerks.

Dort werden die Auszubildenden mit den modernsten Techniken und Technologien vertraut gemacht, die zum praktischen Aufgabenspektrum ihrer Berufsausbildung gehören.



Die Berufsschule

Die Ausbildung an den Berufsschulen richtet sich nach landeseinheitlichen Lehrplänen. Neben berufsbezogenen Fächern werden auch berufsübergreifende Fächer wie Deutsch, Religion, Wirtschafts- und Sozialkunde und Sport unterrichtet. Der Unterricht erfolgt in der Regel entweder wöchentlich an jeweils ein oder zwei Unterrichtstagen oder zusammenhängend (wochenweise) im Block.

Messen und Veranstaltungen

Unser Team berät auf regionalen Berufsbildungsmessen und Veranstaltungen rund um eine Ausbildung im Handwerk, zu Aufstiegsmöglichkeiten und zu regionalen Ausbildungsplatzangeboten. Merken Sie sich schon heute folgende Termine vor.
Übersicht Messetermine / Hinweise zu aktuellen Veranstaltungen